Überdachungen aus eigener Herstellung: Wir beraten Sie gerne!
Rufen Sie uns an:  089 - 896 743 760 0
Oder schreiben Sie uns: lutzeching@aol.com

Wintergarten Bodenbelag

Der Bodenbelag im Wintergarten muss so einiges aushalten: Er muss sowohl Feuchtigkeit durch die Pflanzen und verschüttetes Gießwasser als auch das Umherziehen von schweren Blumenkübeln problemlos wegstecken. Gleichzeitig sollte der Fußboden eine möglichst warme Ausstrahlung haben, um für eine behagliche Atmosphäre zu sorgen und Ihnen durch seine pflegeleichte Oberfläche das Putzen erleichtern. Zum Glück gibt es eine ganze Reihe von Materialien, die diesen Anforderungen gewachsen sind.

Wieso ist der Bodenbelag im Wintergarten wichtig?

Im Wintergarten ist der Fußboden nicht einfach nur ein stilistisches und gestalterisches Element, das zu einer wohnlichen Atmosphäre beiträgt. Der Boden ist auch für die Wärmedämmung nach unten wichtig. Im Kaltwintergarten sollte der Bodenbelag unbedingt frostfest sein, um Schäden durch Temperaturschwankungen vorzubeugen. Im Wohnwintergarten helfen Bodenbeläge aus Holz bei der Feuchtigkeitsregulation.

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Bodenbelag für Ihren Wintergarten? Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie kostenlos und persönlich!

Tel.: 089 - 896 743 760 0

Welche Bodenbeläge bieten wir an?

Beim Wintergartenbau in München haben Sie die Wahl zwischen einer ganzen Reihe an unterschiedlichen Bodenbelägen:

  • Laminat
  • Parkett
  • Holzdielen
  • Fliesen
  • Naturstein
  • Vinylboden
  • Linoleum

Icons lutz ueberdachung bodenbelag

Teppichboden ist hingegen nicht unbedingt als Bodenbelag im Wintergarten geeignet. Wird er nass, trocknet er nur langsam. Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit kann er außerdem schnell anfangen, zu schimmeln oder zu müffeln. Auch Kork oder Hölzer, die bei Wärme und Feuchtigkeit viel arbeiten, eignen sich eher nicht für den Wintergarten.

Verschiedene Laminat-Bodenbeläge für den Wintergarten

Welcher Bodenbelag ist der richtige für mich?

Für welchen Bodenbelag Sie sich persönlich entscheiden sollten, ist von vielen Faktoren abhängig. Einerseits spielt natürlich Ihr Budget eine Rolle: Ein PVC-Boden ist deutlich günstiger als hochwertiger Naturstein oder Parkett. Am wichtigsten ist, ob Sie einen Bodenbelag für einen unbeheizten Wintergarten suchen oder diesen auch als Wohnraum nutzen wollen. Ist letzteres der Fall, muss der Bodenbelag nicht ganz so robust und beständig sein.

Fliesen und Naturstein gehören zu den beliebtesten Bodenbelägen für einen Kaltwintergarten. Sie sind nicht nur langlebig, sondern auch pflegeleicht und in vielen unterschiedlichen Farben und Designs erhältlich. Auch Vinyl und Linoleum sind pflegeleicht, wenig anfällig für Beschädigungen und unglaublich vielfältig – leider aber nicht nachhaltig. Holz- und Parkettboden ist hingegen aufwendiger zu pflegen, dafür außerordentlich haltbar.

Wie pflege ich einen Bodenbelag im Wintergarten?

Die richtige Pflege hängt natürlich unter anderem davon ab, welchen Bodenbelag Sie für Ihren Kaltwintergarten wählen: Während Sie Fliesen, Natursteinplatten oder Vinylboden am besten feucht wischen, sollten Sie bei Holzdielen und Parkettboden eher sparsam mit Wasser umgehen. Hier ist es wichtig, das Holz regelmäßig zu pflegen und zu versiegeln, damit es durch die Feuchtigkeit im Wintergarten nicht aufquillt.