So bereiten Sie Ihr Terrassendach auf den Herbst vor

Der Wind pfeift durch den Garten, rüttelt die Blätter von den Bäumen und fegt sie auf die Terrasse. Regen rinnt vom Terrassendach und spült die letzten Gerüche des Sommers fort. Der Herbst zieht langsam ein. Damit Sie bestens vorbereitet sind und wissen, wie Sie Ihre Terrassenüberdachung in München für die kalte Jahreszeit rüsten, verraten wir von Stefan Lutz Überdachungen Ihnen alle Tipps zur perfekten Herbstvorbereitung.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wie entfernt man Laub von der Terrasse?
  3. Wie kann man die Terrasse lange draußen genießen?
  4. Welche Dächer eignen sich, wenn man die Terrasse auch im Herbst genießen möchte?

Das Wichtigste in Kürze

  • Laub sollte vom Terrassendach entfernt werden, um dieses vor Schäden zu schützen. Dazu können Sie einen Laubbläser, milde Reinigungsmittel und weiche Schwämme und Bürsten verwenden.
  • Wenn Sie die Terrasse auch im Herbst genießen möchten, können Sie mit Decken, Lichtern und den richtigen Pflanzen eine gemütliche Stimmung erzeugen.
  • Am besten achten Sie bereits vor dem Bau des Daches darauf, dass es aus Verbundsicherheitsglas besteht und zugige Ecken windgeschützt werden.
Terrasse ohne Dach im Herbst
© diyanadimitrova – stock.adobe.com

Wie entfernt man Laub von der Terrasse?

Nicht nur Ihr Garten liegt unter einer Decke aus Blättern, auch die Überdachung Ihrer Terrasse kann darunter begraben sein. Damit unnötige Kratzer oder andere Beschädigungen vermieden werden, sollte man Laub und losen Schmutz davon entfernen.

Dazu beginnen Sie am besten mit einem Laubbläser, der die losen Blätter vom Dach holt. Sobald der lose Schmutz entfernt ist, spülen Sie das Dach ab. Bitte nutzen Sie dafür nur weiche Bürsten oder Schwämme und kein zu starkes bzw. zu aggressives Reinigungsmittel. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern schützt das Dach zudem vor Schäden. Verzichten Sie auch auf Hochdruckreiniger, denn diese sind nicht für ein Glasdach geschaffen.

Wie kann man die Terrasse lange draußen genießen?

Sobald Dach und Terrasse gründlich gereinigt sind, geht es an die Dekoration, damit Sie auch im Herbst etwas von Ihrem “Außenwohnzimmer” haben. Nutzen Sie Pflanzen, die im Herbst blühen oder winterhart sind und gestalten Sie die Ecke in einem kuscheligen Ambiente. Dazu können Sie auf eine gemütliche Stimmung setzen und Ihre Gartenecke mit Decken und einer Feuerstelle ausstatten. Wenn Sie nicht jedes Mal alles reinholen möchten, können Sie Ihre Möbel auch mit einer Abdeckplane schützen. Noch effizienter ist es jedoch, bereits beim Bau des Daches darauf zu achten, dass es die Terrasse auch ideal im Herbst schützt.

Welche Dächer eignen sich, wenn man die Terrasse auch im Herbst genießen möchte?

Schon vor dem Bau des Dachs können Sie einiges beachten. Dazu zählt beispielsweise die Glasart des Dachs. Am besten setzen Sie auf Verbundsicherheitsglas, das dick und robust ist. Dadurch eignet es sich ideal für Ihr Terrassendach für die Herbstterrasse. Außerdem können Sie auch Seitenwände integrieren lassen, sodass die Terrasse windgeschützt ist. Kleine Lämpchen sorgen dafür, dass sogar in der dunklen Jahreszeit draußen noch ausreichend Licht vorhanden ist, um in Ruhe zu entspannen. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Ihrem Terrassendach, wenn Sie auch im Herbst und Winter die Stunden draußen genießen möchten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert